Buchrezension NATÜRLICH SYLT

Der Naturerlebnisführer von Lothar Koch

Zu den von uns regelmäßig vorgestellten Wanderführern – die normalerweise unsere heimatlichen Berge beschreiben – gesellt sich dieses Mal ein Wander- und Radführer ganz besonderer Art:

Natürlich Sylt“ von Lothar Koch beinhaltet Tourenvorschläge für Radfahrer und Wanderer auf der nördlichsten unserer deutschen Inseln. Sylt war ja schon mehrmals mein Thema – Sie wissen, ich liebe diese Insel und bringe immer wieder etwas Informatives über die Schöne Nordfrieslands mit.

Dieses Mal habe ich einen wirklich besonderen Reiseführer – etwas, was es nicht alle Tage über ein Urlaubsgebiet gibt. Das Buch macht große Lust darauf, Sylt einmal ganz anders zu erkunden, als Sie das bisher vielleicht gemacht haben…

Sylt ist zu jeder Jahreszeit wunderbar – aber ich möchte einfach behaupten: die Natur (und davon gibt es auf der Insel, trotz erheblicher Eingriffe über Jahrzehnte hinweg, viel!) kann man am schönsten entdecken, wenn der Herbst dem Ende entgegengeht. Da wird es ruhig am Strand, auf den Wegen am Watt entlang, auf den Radwegen durch die phantastischen Dünenlandschaften und in den Dörfern. Das ist aber nur unsere persönliche Meinung!

Damit das „Entdecken“ gezielt vor sich geht und Sie so viel wie möglich über die Geschichte und Entstehung der Insel, über Flora und Fauna und nicht zuletzt natürlich über die Bewohner (die echten Sylter sind damit gemeint – nicht die Touristen!) erfahren bei all Ihren Unternehmungen, sollten Sie dieses Buch immer dabei haben. Viel gibt es auch nachzulesen über die Gefährdung dieser sensiblen Landschaft, über die Umweltgefährdung der Nordsee und ihrer Tier- und Pflanzenwelt. Sie werden nach der Begleitung durch diesen Führer ganz sicher kritischer und hellhöriger aus Ihrem Urlaub zurückkehren!

Wir sind ja mittlerweile nicht mehr ganz unerfahren, was Sylt betrifft und zudem von Anfang an immer mit Blickpunkt „Natur“ unterwegs – und da wir ohne Auto dorthin kommen, sind unsere einzigen Fortbewegungsmittel das Fahrrad und unsere Beine. Durch „Natürlich Sylt“ haben wir dennoch eine Menge dazugelernt, auch wenn uns viele Dinge schon bekannt waren. Die vorgeschlagenen Wege kannten wir alle schon – haben aber trotzdem viel Neues erfahren! 

Somit können wir als Fazit für Sie empfehlen:

Wenn Sie Sylt besuchen wollen – zum ersten Mal oder zum wer weiß wievielten Mal – und wissen möchten, was es über das shoppen/schick essen gehen/flanieren/am Strand liegen hinaus an Spannendem und Schönem zu entdecken gibt auf der Insel, dann nehmen Sie unbedingt diesen an Informationen überreichen Führer  mit. Sie glauben gar nicht, was es da alles an Wissenswertem und Interessantem gibt… und Sie werden staunen, was für ein schützenswertes Kleinod sich da oben im Norden zwischen Wattenmeer und Hochsee verbirgt!

Zu guter Letzt noch ein paar Infos zum Verfasser:

Lothar Koch ist prädestiniert wie kaum ein anderer, über „seine“ Insel zu schreiben. Der Biologe – geboren auf Juist, seit 1988 auf Sylt zu Hause – leitete 15 Jahre lang die Sylter Informationszentren der Naturschutzgesellschaft Schutzstation Wattenmeer e.V. Er engagiert sich in vielen Gremien für die Lösung aktueller Natur- und Umweltprobleme im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Er hat auf jeden Fall den „ökologischen Insiderblick“ und kann zudem spannend und interessant erzählen – so wird es auch beim Lesen nie langweilig (bei den Entdeckungen in der Weite von Dünen, Heide und Meer besteht diese Gefahr ohnehin nicht!)

Christine Deubler – lesen bildet-vhs Krumbach – www.literaturherbst-krumbach.de

BU

Christine Deubler Literaturherbst Krumbach

DIE WELT

 Sag zum Abschied leise: Huch? Sommer!


Auszug aus dem Welt-Artikel von Inga Griese (24.8.2012)

Der Sylter Biologe und Nordsee-Experte Lothar Koch hat einen schönen Erlebnisführer „Natürlich Sylt“ (Feldhaus) verfasst. Meine Lieblingsstelle ist ein Gedicht von dem gebürtigen Berliner Ferdinand Avenarius (1856-1923), der einst Wegbereiter für viele Künstler in dem noch verschlafenen Ort Kampen war. Von ihm stammt das Gedicht auf Seite 183 „Meine Damen und Herren, ich pfeife auf einen unsterblichen Namen. Doch ein stilles Werk unsterblicher Kraft, das leise weiter und weiter schafft, das wär‘, was ich mir wünschen könnt.“ Hier oben gibt es so eine Kraft: Die Luft! Einmal noch tief durchatmen.

Kompletter Artikel: Hier klicken

Inga GrieseDie Welt

PRESSEMITTEILUNG

Zwischen Kliff und Klunkern:

„Natürlich Sylt “ – Ein Natur Erlebnis Führer

Hamburg/Westerland März 2012 – Für alle Inselliebhaber (und alle, die es noch werden) hat der Insulaner Lothar Koch, 52, einen außergewöhnlichen Naturerlebnisführer geschrieben, der im Hamburger Feldhaus Verlag im Frühjahr erscheint: „Natürlich Sylt.“ Der Autor ist ein versierter Nordseeexperte und unterhaltsamer Schreiber, was den Reiseführer, neben dem bemerkenswerten Informationsreichtum, zur vergnüglichen Lektüre macht. Selbst der erfahrene Sylt-Besucher erfährt in dem übersichtlich und liebevoll gestalteten Buch (mit zahlreichen Land- und Tourenkarten) immer wieder Neues über die abwechslungsreichen Naturräume der Insel wie Strand, Watt, Dünen, Marschwiesen oder Heide, inklusive der spannenden Tierwelt mit Seehunden, Kegelrobben und Schweinswalen.

Sylt ist die prominenteste Urlaubsinsel Deutschlands und man sollte meinen, jedes Fleckchen dieses Paradieses wäre entdeckt, fotografiert und beschrieben. Jeder Fan hat ja sein persönliches Sylt vor Augen, und er träumt entweder von einem Bad in den Nordseewellen, schwärmt von einer Radtour am Watt entlang von Keitum nach Kampen oder sieht sich bei einem Glas Wein auf der Terrasse einer der zahlreichen Strandbodegas. Sylt bedeutet Salz auf der Haut und Sonne im Herzen.

Der studierte Biologe Lothar Koch riskiert auch einen kritischen Blick auf die aktuelle Entwicklung des Inselgeschehens, ohne dabei seinen frischen Stil einzubüßen – es geht dem Insider um Naturgenuss und Information zugunsten eines liebevollen Umgangs mit den Schätzen der „Königin der Nordsee“. Die anspruchsvolle Bildgestaltung des Reiseführers versetzt jeden Betrachter in die Sehnsuchts-Stimmung, die jeder Besucher kennt, der einmal am Strand entlang den Spuren der anderen Wanderer gefolgt ist – den Blick geheftet am Gischt-Kamm der sich ewig brechenden Wellen. Liegt dieses Buch fernab von Sylt in der Hand, möchte man gleich die Koffer packen, um zumindest für eine Woche in dem berühmten Reizklima aufzutanken.

Im zweiten Teil von „Natürlich Sylt.“ warten genaue Beschreibungen gut strukturierter Touren über die gesamte Insel, die mit dem Fahrrad oder per pedes unternommen werden können, allesamt persönlich vom Autor erprobt und mit Insiderwissen gespickt. Lothar Koch widmet jedem Dorf einen Lieblingsspaziergang, man sollte fast meinen, er kenne jeden Einheimischen und jedes Brutgelege der Vogelwelt persönlich, auf jeden Fall aber erzählt er sehr amüsant darüber, wer der sagenumwobene „Ekke Nekkepen“ gewesen sein soll und verrät heidnische Bräuche.

Gespickt mit Tipps und Adressen von Angeln bis Yoga, Naturerlebnis-Zentren, nebst Bioläden und Seawatching wird der aktuelle Reiseführer „Natürlich Sylt.“ zu einem willkommenen Kurschatten der Saison, der in keinem Strandkorb und keiner Fahrradtasche fehlen sollte: Von Syltern empfohlen!

Natürlich Sylt 

Der Natur-Erlebnisführer von Lothar Koch 

Geschichte, Ökologie und Schutzgebiete der Insel

Tourenvorschläge für Radfahrer und Wanderer

Mit über 120 Fotos und Karten / 248 Seiten / Flexocover

Feldhaus Verlag Hamburg

22,90 Euro

April 2012

 

Stefanie WilckeFeldhaus Verlag

Die SMG (Sylt Marketing Gesellschaft) hat ihr aktuelles Natürlich Sylt Magazin zeitgleich als Print und als App-Ausgabe für´s Ipad veröffentlicht. Es ist einmal wieder eine Augen-und Leseweide geworden. Unglaublich beeindruckende Bilder der Insel stehen zu interesssanten, skurrilen, originellen, naturbezogenen  und immer lesenswerten Artikeln. Darunter auch die Vorstellung des neuen Naturerlebnisführers “Natürlich Sylt” von Lothar Koch.

Das preisgekrönte Layout der in medias.red Agentur aus Hamburg, die Spitzenfotografen und die treffenden Texte der Sylter Journalistin Kattrin Mauz-Rudi geben die besondere Mischung des Magazins, für die Sie jedes kommerzielle Inselmagazin links liegen lassen. Ich empfehle das NatürlichSylt-Magazin unbedingt in der geduckten Version, weil es im Großformat auf dem ganz speziellen Ökopapier am besten rüberkommt. Man kann es bei der SMG in Westerland/Alte Post direkt bekommen, oder bestellen. Das App gibt es als kostenlosen download.

Katrin Mauz-RudiNatürlich Sylt Magazin

Im Juli 2012 lief ein ehrgeiziges Pionierprojekt im Auftrag von Sylt Marketing auf der Insel. Ein Web-Abenteurer namens Tom Tautz sollte 6 Wochen lang täglich, ja stündlich von seinen Erlebnissen auf der Insel per iphone ins Web berichten. Am 11.7. war er mit Lothar Koch unterwegs.

Mehr dazu findet man hier:MIT LOTHAR IN DER VERGANGENHEIT (UND AM NORDPOL)

Tom TauzSMG